Nutzen

  • vollständige Integration ins ORBIS KIS
  • barrierefreie Dokumentation zwischen ZNA und Klinik:
    • Übergabe Patientenkurve
      • qSofa
      • klickreduziert
      • intuitiv
  • Benutzerführung rollenspezifisch (Arzt/Pflege)
  • zentrale Notfallakte

Beschreibung

Das AddOn MTS Notaufnahme ist für die Dokumentation der Ersteinschätzung sowie der Behandlung in der Notaufnahme vorgesehen. Unmittelbar nach der administrativen Aufnahme können weitere, für die Notaufnahme relevante Daten in der Notfallakte erhoben werden.
Die Dokumentation der Ersteinschätzung des Patienten nach MTS erfolgt nach den Vorgaben des Deutschen Netzwerk Ersteinschätzung. Durch das Manchester Triage System werden Patienten in eine von fünf Triage-Stufen eingruppiert. Für jede Stufe ist eine max. Wartezeit bis zu einem ersten Arztkontakt definiert.
Von der Dokumentation des administrativen Erstkontakts bis zur Entlassung aus der Notaufnahme werden die Patienten in einer Arbeitsliste geführt. Dabei berücksichtigt die Arbeitsliste die definierten Wartezeiten der Triage-Stufen und reiht die Patienten nach diesem Kriterium ein.
Eine weitere „Zweiteinschätzung“ kann ebenfalls dokumentiert und findet in der Arbeitsliste Berücksichtigung.
Während der Behandlung des Patienten erfolgt die Dokumentation der Pflegekräfte und Ärzte in eigenen Dokumentationsformularen. Weiter können während der Behandlung Scores und Assessments angelegt werden.

Zusätzliche Information

Länderverfügbarkeit

A, CH, D

Aktuelle Version

4.1.1

Voraussetzungen

ORBIS Terminverwaltung